Die Kanzlei-App | Wir sind mobil

Auf dem Mobilgerät "MeineRechtanwalts-App" installieren und anschließend den Code 1363881 eingeben. Auch im App Store erhältlich!

Videokommunikation vOffice

Wenn Sie nicht persönlich in meine Kanzlei kommen können, besteht die Möglichkeit eines Gesprächs über eine verschlüsselte Video-Software über das Internet. Sie brauchen dazu lediglich ein Mobiltelefon oder PC mit Kamera, Mikrofon sowie einen Browser mit Internetverbindung. Die erforderlichen Server stehen in Deutschland und die Verbindung entspricht den strengen gesetzlichen Bestimmungen. 

Nehmen Sie per Email mit mir Kontakt auf.

Kanzlei am Prinzipalmarkt

Willkommen auf der Internetseite der Rechtsanwaltskanzlei Ralf Böcker, die über das wesentliche Dienstleistungsangebot und über wissenswerte und neue Entwicklungen im Rechtsleben informiert.

Seit mehr als dreißig Jahren bin ich u.a. in den folgenden Bereichen tätig:

- Wohnungseigentums- und Mietrecht / gewerbliches Mietrecht

- Verkehrsunfallrecht, einschließlich Bußgeldverfahren

 - Scheidungsrecht

 - Arzthaftung

 - Arbeitsrecht, insb. Kündigungsschutz und Abfindung

 - Erbrecht Aktuell

Im Bereich des Arbeitsrechts profitieren Sie von meiner zusätzlichen Qualifikation und langjährigen Erfahrung als Fachanwalt für Arbeitsrecht. 

Im Rahmen einer Bürogemeinschaft bin ich mit Frau Rechtsanwältin Carola Schröder sowie mit Frau Rechtsanwältin Petra Hösemann tätig.

 Hier können Sie jederzeit einen Termin online vereinbaren

 

 

Seitenanfang

Gekündigt-was ist zu tun?

Notfall-Plan bei Kündigung eines Arbeitsverhältnis

(1) Unterschreiben Sie nichts bei einer Übergabe der Kündigung. Nehmen Sie alles mit und lesen Sie es zu Hause in Ruhe durch. Sie sind nicht dazu verpflichtet, auf dem Kündigungsschreiben den Empfang der Kündigung zu quittieren.

(2) Lassen Sie die Kündigung oder Angebote des Unternehmens (Kündigung mit Abfindungsangebot, Aufhebungsvertrag, Wechsel in eine Transfergesellschaft etc.) immer von uns prüfen. Eine unüberlegte Unterschrift kann den Verlust des Kündigungsschutzes bedeuten oder eine Sperrfrist von 12 Wochen beim Arbeitslosengeldbezug nach sich ziehen.

(3) Mit der Kündigung sofort zum Fachanwalt: Vereinbaren Sie sofort einen Besprechungstermin bei einem Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Die Klagefrist beträgt nur 3 Wochen ab Zugang der Kündigung!

(4) Bereiten Sie den Anwaltstermin vor. Weisen Sie schon bei Ihrem Anruf darauf hin, dass Sie eine Kündigung bekommen haben, dann geben wir Ihnen sofort einen Beratungstermin. Bringen Sie zum ersten Termin in jedem Fall den Arbeitsvertrag, die Kündigung und die letzten drei Gehaltsabrechnungen mit.

(5) Arbeitsagentur informieren: Beachten Sie die unverzügliche Meldepflicht bei der Arbeitsagentur. Eine telefonische Meldung unter 0800 – 4 55 55 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de reicht zur Fristwahrung aus. Danach folgt ein persönlicher Termin.

(6) Keine Eigenkündigung

Unterzeichnen Sie niemals eine vorbereitete Eigenkündigung.

Ausführliche Hinweise finden Sie in der Infomappe hier.

Copyright Rechtsanwalt u. Fachanwalt für Arbeitsrecht Ralf Böcker